DE ǀ EN
×

Julia Lipinsky

1998 - 2004 Studium der Rechtswissenschaften an der Europa-Universität Viadrina, Frankfurt (Oder)
2004 - 2005 Master of European Studies (M.E.S), Europa-Universität Viadrina,
u.a. mit Station bei der Landeskartellbehörde Brandenburg
2005 - 2007 Referendariat in Berlin, u.a. mit Station in Brüssel bei der Vertretung des DIHK
2007 - 2008 wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Praxisgruppe "EU-Recht"
2008Aufnahme der Tätigkeit als Rechtsanwältin

Tätigkeitsschwerpunkte

  • Europäisches Beihilfenrecht
  • Prozessvertretung vor EuG/EuGH
  • Strukturfonds und Förderrecht
  • Europarecht
  • Zuwendungsrecht

Mitgliedschaften und weitere Tätigkeiten

  • Vortragstätigkeit z.B. für die Europäische Akademie für Steuern, Wirtschaft & Recht, die Gesellschaft für Beihilfenrecht und Strukturfonds (GeBS.), etc.
  • Inhouse-Schulungen
  • Autorin des Beihilfenblogs (www.beihilfen-blog.eu)

Publikationen (Auswahl)

  • “Compliance with State Aid Rules - an Ongoing Task despite the help of NoA and GBER”, EStiF 2016, 149  
  • “Time will Tell – A Brief Contemplation on the Temporal Application of Substantive State Aid Rules in the Light of the Recent Andersen-Judgment of the CJEU”, EStAL 2016, 193 ff. (gemeinsam mit Dr. Jan Wolters) 
  • „Man of Steel? The General Court and the Principle of Legal Certainty“, Anm. zu EuG v. 22.01.2013, T-308/00 RENV, EStAL 2014, 360
  • „Fine Tunings” regarding the Assessment of Aid Schemes, Anm. zu EuG v. 14.06.2011, T-357/02 RENV, EStAL 2012, 833
    Beihilfenkontrolle in der Krise, BRZ 2/2009
  • „Stadtreinigung Hamburg“ – ein Sieg für die interkommunale Kooperation, KommJur 2009, 361
  • Reduzierung des beihilferechtlichen Prüfungsmonopols der EU-Kommission auf eine Modellfunktion, EuZW 2007, 204

Fremdsprachen

  • Englisch

 

Zurück zur Übersicht