DE ǀ EN
  • EU-Recht

  • EU-Recht

×

EU-Recht

Die europarechtliche Praxisgruppe

der Kanzlei MWP verfügt über langjährige Erfahrungen in verschiedensten Bereichen des Europarechts. Dazu gehören u.a. die Beratung im Bereich der europäischen Grundfreiheiten (z.B. Dienstleistungs-, Warenverkehrs- und Niederlassungsfreiheit, Kapitalverkehrsfreiheit), der EU-Grundrechte, bei der Um- und Durchsetzung von EU-Recht auf europäischer und nationaler Ebene (z.B. in Verwaltungs- oder Beschwerdeverfahren) sowie die Begleitung von Antidumping- und Antisubventionsverfahren.

Einen besonderen Schwerpunkt unserer Tätigkeit bildet traditionell das EU-Beihilfenrecht. Unsere Praxisgruppe kann hier auf über 20 Jahre Praxiserfahrung zurückgreifen. Unsere Rechtsanwälte beraten und begleiten sowohl Unternehmen als auch die öffentliche Hand im Rahmen von beihilferechtlichen Notifizierungsverfahren oder Wettbewerbsbeschwerden. Im Rahmen dieser Verfahren profitieren unsere Mandanten von unserem umfangreichen Netzwerk und unseren langjährigen Kontakten zu Entscheidern auf nationaler und europäischer Ebene.

Neben der laufenden Beratungstätigkeit gehört die Prozessvertretung vor den Gerichten der EU im Zusammenhang mit beihilfe- und unionsrechtlichen Fragestellungen zu unseren Kernkompetenzen. Aber auch in Rechtsstreiten vor deutschen Gerichten bringen wir unsere europa- und beihilferechtliche Expertise - ggf. auch in vertrauensvoller Zusammenarbeit mit Rechtsanwaltskollegen - ein.

Die Erfahrung hat gezeigt, dass insbesondere das europäische Beihilfenrecht in vielen Fällen Berührungspunkte mit anderen Rechtsgebieten hat. Daher beraten wir regelmäßig auch an Schnittstellen mit dem Fördermittel-, dem Vergabe- und dem Zuwendungsrecht sowie im Zusammenhang mit den Europäischen Struktur- und Investitionsfonds (z.B. EFRE, ESF).

Gerade in den Bereichen ÖPNV und SPNV, Infrastrukturen, Forschung-, Entwicklung und Innovation sowie Privatisierungen, Rekommunalisierung und Verkäufen der öffentlichen Hand arbeiten wir häufig auch mit Kollegen der anderen MWP-Praxisgruppen interdisziplinär zusammen und können so eine umfassende Beratung aus einer Hand gewährleisten.

Kontakt Praxisgruppe EU-Recht:

Frau Cathérine Kemda, Sekretariat
Telefon: +49 (0) 30 / 39 92 50 ­- 34
 

E-Mail an die Praxisgruppe EU-Recht schicken

 

 

  • Aktuelle Entwicklungen im EU-Beihilfenrecht

    15.11. u. 16.11.2018, Potsdam

    Unter Beteiligung u.a. von Rechtsanwältin Julia Lipinsky findet eine GeBS.-Fortbildungsveranstaltung zum EU-Beihilfenrecht statt.

    Weiterlesen
  • Who`s Who Legal: Competition 2018

    Rechtsanwältin Gabriele Quardt erneut als führende Expertin für das EU-Beihilfenrecht ("State Aid") benannt.

    Weiterlesen
  • Aktuelle Entwicklungen im EU-Beihilfenrecht - GeBS.-Veranstaltung in Potsdam

    15.11. und 16.11.2018, Potsdam

    Unter Beteiligung u.a. von Rechtsanwältin Lipinsky und weiteren ausgewiesenen Beihilferechtsexperten veranstaltet die Gesellschaft für Beihilfenrecht und Strukturfonds (GeBS.) eine zweitägige...

    Weiterlesen
  • 13. Jahreskonferenz EU-Beihilfenrecht in deutscher Praxis

    10.-12.09.2018, Berlin

    Unter Beteiligung von Rechtsanwältin Gabriele Quardt findet die 13. Jahreskonferenz zum EU-Beihilfenrecht in deutscher Praxis der Europäischen Rechtsakademie für Steuern, Wirtschaft & Recht statt.

    Weiterlesen
  • BVerwG zum Rückbau der Transrapid-Versuchsanlage

    Eigentümerin der Transrapid-Versuchsanlage Emsland (TVE) muss Verwertungserlöse und Versicherungsleistungen i.H.v. 19 Mio. EUR für Rückbau einsetzen.

    Weiterlesen
  • 12.10.2017 - MWP erfolgreich vor dem EuG

    EuG verschärft die Anforderungen an den Widerspruch gegen die Markeneintragung beim EUIPO und klärt die Möglichkeiten von Beweisangeboten

    Weiterlesen
  • EuG bestätigt Ausschlussfristen für Finanzkorrekturen

    Das Gericht der EU hat in mehreren Beschlüssen bestätigt, dass die Kommission bei der Kürzung und Rückforderung von Strukturfondsmitteln Ausschlussfristen unterliegt.

    Weiterlesen