DE ǀ EN
×

Unsere Referenzen im Vergaberecht - In-house- und Interstate-Geschäfte

Hier eine Auswahl unserer Referenzprojekte in diesem Bereich. Für weitergehende Informationen zu unserer Beratungspraxis und zu weiteren Referenzen sprechen Sie uns an.

 

 

Beratung einer Nahverkehrsgesellschaft   
Wiederholte und umfassende Beratung einer Nahverkehrsgesellschaft zur Möglichkeit mehrerer Direktbeauftragungen kommunaler Verkehrsunternehmen insbesondere im Bereich des Busverkehrs. Berücksichtigung der Besonderheiten bei Vergaben im Bereich der europäischen Verordnung 1370/2007. Beratung zu den vergaberechtlichen sowie zu den beihilferechtlichen Voraussetzungen entsprechender Geschäfte.

 

Laufende Beratung kommunaler Stadtwerkebetriebe
Umfassende Beratung kommunaler Stadtwerkebetriebe im Zusammenhang mit der für eine Inhousefähigkeit notwendigen gesellschaftsrechtlichen Ausgestaltung einzelner Stadtwerkegesellschaften unter Berücksichtigung der europäischen und nationalen Rechtsprechung. Beratung zu mehreren In-house-Geschäften und zu direkt an eigene Gesellschaften vergebenen Aufträgen. Berücksichtigung und Beratung zu den Voraussetzungen des Konzernprivilegs für Sektorenauftraggeber und Ableitung von konkreten Handlungsempfehlungen.

 

Umfassende Begleitung eines Bundeslandes zur Schaffung der gesetzlichen und satzungsrechtlichen Grundlagen für eine In-housefähigkeit eigener Gesellschaften 
Beratung und Begleitung eines Bundeslandes bei der Ausgestaltung gesetzlicher und satzungsrechtlicher Bestimmungen mit dem Ziel, die Voraussetzungen zur Schaffung der rechtlichen Voraussetzungen der In-house-fähigkeit der betroffenen Gesellschaft abzubilden.

 

Beratung eines Energiekonzerns
Beratung eines Energiekonzerns. Prüfung der Möglichkeit der In-house-Beauftragung von eigenen Tochterunternehmen.

 

Prüfung und Bewertung der In-house-Fähigkeit einer Tochtergesellschaft eines großen kommunalen Wohnungsbauunternehmens 
Beratung eines großen kommunalen Wohnungsbauunternehmens zum Thema In-house-Fähigkeit. Umfassende Prüfung der In-house-Fähigkeit einer Tochtergesellschaft. Vergaberechtliche Bewertung und Einordnung der einzelnen Tätigkeiten der Tochtergesellschaft. Abgabe einer Handlungsempfehlung.

 

Prüfung und Stellungnahme zu In-house-Fähigkeit und Konzernprivileg eines Sektorenauftraggebers  
Beratung und Begleitung eines Sektorenauftraggebers auf dem Gebiet der Energieversorgung zur Möglichkeit vergaberechtsfreier In-house-Vergaben und zu den Voraussetzungen des für Sektorenauftraggeber geltendenen Konzernprivilegs. 

 

Beratung eines Bundesauftraggebers im Zusammenhang mit einer öffentlich-öffentlichen Kooperation
Umfassende Beratung eines großen Bundesauftraggebers zur Möglichkeit der vergaberechtsfreien Zusammenarbeit mit einem anderen großen Bundesauftraggeber unter Abbildung der Voraussetzungen einer horizontalen In-house-Vergabe. Anfertigung umfangreicher Stellungnahmen unter besonderer Berücksichtigung der Rechtsprechung des EuGH und der nationalen Bestimmungen des Sozialgesetzbuchs (SGB). Abwehr einer Rüge.