DE ǀ EN
×

Interessenneutralität als Eignungsparameter

Rechtsanwalt Frederic Delcuvé analysiert in der aktuellen Ausgabe der Fachzeitschrift VergabeR (6/2019) die Neuregelung in § 46 Abs. 2 VgV. Nach der Regelung kann der Auftraggeber die Interessenneutralität bei der Auswahl der Unternehmen unter bestimmten Voraussetzungen berücksichtigen.

Rechtsanwalt Frederic Delcuvé stellt in seinem Aufsatz die bislang ungeklärten Voraussetzungen und Rechtsfolgen der Regelung vor und bespricht deren Anwendung in besonderen Beteiligungskonstellationen sowie im Verhältnis zu § 73 Abs. 3 VgV.

 

Der Aufsatz ist – unter kostenpflichtiger Anmeldung – hier abrufbar.